• Herzlich Willkommen beim
    DRK-Ortsverein Vörtetten!


    Foto: pixelarbeit, Vörstetten

    Der DRK-Ortsverein Vörstetten engagiert sich auf vielzählige Weise für die Menschen in Vörstetten. Wir sind im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst sowie in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz tätig. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Dienstabend ein.

  • Einsatzticker

    Foto: Zwei Sanitäter stehen im Fußballstadion und blicken auf das Feld. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Sanitätsdienst.

    Foto: F. Weingardt / DRK

  • Kursangebote

    Foto: Eine DRK Helferin übt die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Sie hält den Kopf eines Dummy mit beiden Händen und blickt in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Kursangebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz!

    Foto: Ein DRK Helfer befindet sich in einem Gesellschaftsspiel mit einem älteren Herren. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz.

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Weihnachtsbasar am 1. Advent

    Der DRK Ortsverein Vörstetten lädt am Sonntag, 27.11.2016 wieder zum traditionellen Weihnachtsbasar ein. An diesem Tag wird sich die  Heinz Ritter Halle und der Vorplatz in einen idyllischen Weihnachtsmarkt verwandeln.

    Ab 11:30 Uhr servieren wir Ihnen zum Mittagessen unsere original DRK-Nudelsuppe, sowie Rindfleisch mit Salzkartoffeln, Rote Bete und Meerrettichsoße.
    Nachmittags laden wir zu Kaffee und Kuchen, wofür wir Kuchenspenden gerne entgegennehmen.
    Auch im Außenbereich ist mit Glühwein, Grill- und Currywürsten und vielem mehr für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Die Jugendfeuerwehr bietet frischgebackene Waffeln an.

    Zur Unterhaltung spielt ab 12:00 Uhr der Musikverein Vörstetten auf.

    An unserem DRK-Verkaufsstand bieten wir Weihnachtskränze, weihnachtliche Gestecke, Türkränze und viele weitere Weihnachtsdekorationen aus eigener Herstellung an.
    Natürlich gibt es auch die begehrten, selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen sowie Linzer Torten und Christstollen.
    Auch in diesem Jahr laden Künstler und Handwerker aus der Region mit Ihren festlichen Angeboten zum Flanieren ein. Die Auswahl wird auch dieses Jahr durch neue Angebote erweitert.

    Unsere „kleinen Gäste“ kommen natürlich nicht zu kurz. Der Nikolaus kommt wie jedes Jahr um die Mittagszeit auf das Festgelände und verteilt kleine Geschenke.

    Der Erlös des Basars ist für die vielfältigen sozialen Aufgaben des DRK Vörstetten bestimmt.

     

    Eindrücke nahe an der Realität

    VÖRSTETTEN. Fast schon ein Horror-Szenario: Ein Brand bricht in Vörstettens Ortsmitte aus – dort, wo die Bebauung mit am dichtesten ist. Für die gemeinsame Übung der Feuerwehren aus Vörstetten, Denzlingen und Reute war diese Vorgabe eine Herausforderung, die 75 Feuerwehr- und 16 DRK-Rettungskräfte zu meistern hatten.

    Ein technischer Defekt hatte ein Aggregat im Obergeschoss des Anwesens von Obst- und Gemüsebau Andreas Gerber in Brand gesetzt, so das Szenario der Übung. Der weiteren Simulation zufolge waren Löschversuche von Familienmitgliedern und Erntehelfern nicht ausreichend, ein Notruf ging in der Leitstelle in Emmendingen ein. Die örtliche Wehr rückte an, Einsatzleiter Oberbrandmeister Mike Weiß alarmierte als Überlandhilfe die Kameraden aus Denzlingen und Reute nach.

    Da die Einschätzung der Lage vor Ort ergab, dass Menschen am Unglücksort eingeschlossen waren, kämpften sich mit Beginn der Löschmaßnahmen sofort Trupps unter Atemschutz vor – erfolgreich, wie sich rasch erweisen sollte: Vier Menschen wurden aus dem rauchgeschwängerten Gebäude gerettet. Um sie kümmerten sich sogleich die Rotkreuzler.

    Einsatzleiter Marc Winsheimer würdigte später die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, während seine Truppe wie auch die des Denzlinger Roten Kreuzes unter Reinhard Schöchlin gleichfalls Lob erhielt: "Ich bin gut behandelt worden", urteilte der elfjährige Bryan, der sich als Übungsopfer mit Kopfverband hatte ausstaffieren lassen müssen. Seine schwere Verletzung schien ihm nicht allzu lange zu schaffen zu machen, nach der Übung jettete er jedenfalls leichtfüßig auf seinem Skateboard davon.

    Fast vor den Füßen der Bürgermeister Lars Brügner aus Vörstetten und Markus Hollemann aus Denzlingen, die beide die Übung verfolgten, rangierte auf passgenaue Weisung von Martin Schlegel der Drehleiter-Wagen. Er ermöglichte, aus großer Höhe eine effektive sogenannte Riegelstellung zum benachbarten Ökonomiegebäude aufzubauen und so ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Von der jenseitigen Seite unterstützte die Feuerwehr aus Reute unter Führung Roland Kurys, der es gleichfalls gelang, Menschen zu retten.

    Andreas Gerber, dessen Objekt vom vermeintlichen Brand betroffen war, sagte: "Da jagt es einem schon eine Gänsehaut über den Rücken, wenn man das Löschwasser aufs eigene Dach tropfen hört – obwohl man weiß, dass es nur eine Übung ist." Als ihn Vörstettens Feuerwehrkommandant Sergio Capobianco gefragt hatte, ob man einmal bei ihm den Ernstfall proben könne, hatte er das "quasi wie einen Befehl interpretiert" und bejaht; immerhin gehört Gerber seit Jahrzehnten selbst der Feuerwehr an.

    Im Einsatz war vom Polizeiposten Emmendingen Hansjörg Frey, und die Ehrenkommandanten Fritz Bolz und Günther Frey ließen es sich nicht nehmen, das Wirken der Aktiven zu beobachteten. Kreisbrandmeister Jörg Berger war mit der demonstrierten Qualität zufrieden: "Das Standardvorgehen klappt, das erleichtert die Koordination für den Einsatz. Für eure Zusammenarbeit gilt also: Weiter so!" Auch Kevin Fischer, Jugendgruppenleiter der Feuerwehr aus Reute, zeigte sich angetan. Zahlreiche Mitglieder der Jugendfeuerwehren Reute und Vörstetten hatten realitätsnahe Eindrücke gewinnen können.

    Bürgermeister Lars Brügner sprach den beteiligten Wehren Vorbildcharakter zu: "Ihr übt gemeinsames Handeln seit Jahren und kriegt jeden Brand in Griff. Bei euch könnten sich Kommunal- wie Bundespolitik einiges abgucken."

    Quelle: Badische Zeitung

    Über 5000 Blutspenden aus Vörstetten

    Während der insgesamt 29. Blutspendeaktion des DRK Vörstetten vergangene Woche in der  Vörstetter Heinz-Ritter-Halle konnte der insgesamt 5000. Blutspender in Vörstetten begrüßt werden. Desiree Schätzle wurde als Jubiläumsspenderin mit einem Geschenkkorb geehrt.

    Die Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Lars Brügner und Andrej Hog dankten der Spenderin stellvertretend für alle Blutspender für ihren Aderlass. Für Desiree Schätzle war es die allererste Blutspende überhaupt und sie sagte gleich, dass sie auch unabhängig von der für Sie überraschenden ehrung auch zukünftig Blut spenden möchte.

    Auch Wolfram Schmid als 4999. und Joachim Heß als 5001. Spender wurden geehrt. Somit hat der DRK Ortsverein Vörstetten seit der ersten Blutspendeaktion im Februar 2001 insgesamt über 2500 Liter Blut gesammelt.

    „Für die Versorgung der Krankenhäuser in Baden Württemberg reichen 5.000 Blutkonserven nicht einmal für 2 Tage“ betonte Lars Brügner, der auch als Bürgermeister froh ist, dass aus Vörstetten im Verhältnis zur Einwohnerzahl vergleichsweise viele Blutspender einen Beitrag zur Versorgung der Betroffenen beitragen. Die meisten Blutpräparate werden im Rahmen von Operationen in den Krankenhäusern benötigt.

    Mit dem Gesamtergebnis der Blutspendeaktion zeigte sich das DRK zufrieden, wenngleich man sich nach dem groißen Andrang im August 2015 auf ein paar Blutspender mehr eingestellt hatte. Es erschienen 163 Spendenwillige. 16 von Ihnen durften aus medizinischen Gründen nicht spenden, 147  Blutkonserven konnten abgenommen werden. Somit konnte der Blutspendedienst 73,5 Liter Blut mit nach Baden Baden zur Weiterverarbeitung nehmen. Besonders freute man sich, dass 18 Erstspender gewonnen werden konnten.

    Viele Spender erschienen nicht nur aus Vörstetten, sondern auch aus den Nachbargemeinden, vor allem Reute, Denzlingen, Gundelfingen, March und Glottertal. Nach der Blutabnahme konnten sich die Spender am reichhaltigen Grillbuffet verköstigen, das das DRK Vörstetten tarditionell im Sommer mit einem großen Holzkohlegrill zuberetet.

    Im Einsatz waren 4 Ärzte und 8 Schwestern des Blutspendedienstes und rund 25 ehrenamtliche Helfer vom DRK Vörstetten inklusive Jugendrotkreuz.

    Das DRK Vörstetten bedankt sich bei allen spendenwilligen Mitbürgern sowie bei den vielen Helfern sowie den Kuchen- und Lebensmittelspendern, die uns bei der Aktion tatkräftig unterstützt haben.

    Die nächsten Blutspendenaktionen in Vörstetten:

    Montag, 20.02.2017 ab 14:30 Uhr

    Dienstag, 01.08.2017 ab 14:30 Uhr

    Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.

     

  • Unsere Angebote

    Foto: Eine Rotkreuz Mitarbeiterin legt ihrem Arm um eine ältere Dame. Beide blicken Freude strahlend in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Angebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Vörstetten

Breisacher Straße 8
79279 Vörstetten

Tel. (07666) 940012

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Folgen Sie uns auf